Deutsche Behördenröhren / Poströhren - Die EB III

Sämtliche auf dieser Seite gezeigten Fotos und Texte (auch auszugsweise) bedürfen, sollten sie an dritte weitergegeben werden, meiner ausdrücklichen Zustimmung.
Jegliche gewerbliche Nutzung wird hiermit untersagt.

Die EB III ist eine NF-Endtriode, es handelt es sich bei ihr um die robustere eng tolerierte Langlebensdauervariante der AD 1, also mit einer garantierten Lebensdauer von 10.000 Stunden.
Sie wurde von der Post als Weitverkehrsröhre verwendet.





Zur Begutachtung wurde die Röhre von Kurt mit dem Röhrenprüfgerät Funke W 18 gemessen.
Sie zeigt einen Anodenstrom von 83 mA an, der dem Wert von neuen Röhren mit 81 bis 83 mA entspricht. - Besser geht's bestimmt nicht mehr...


Diese Fotos wurden mir von Kurt Schenk zur Verfügung gestellt - vielen Dank an ihn !

Heizungsdaten: 4 V und 0,95 A; direkte Heizung

Statische Werte für Eintakt-A (in Klammern: Gegentakt-AB):
Anodenspannung: 250 V (350 V)
Steuergitterspannung: -45 V (je -72 V)
Anodenstrom: 60 mA (2 x 42 mA)
Nutzleistung: 4,2 W (20 W)
Kathodenwiderstand: 750 Ohm (2 1,7 kΩ)
Steilheit: 6 mA/V (je 5 mA/V)
Durchgriff: 25 % (je 25 %)
Innenwiderstand: 670 Ohm (je 1 kΩ)
Aussenwiderstand: 2,3 kOhm (5 kΩ)
Klirrfaktor: 5 % (2 %)
Gitterwechselspannung: 30 V (96 V)
Anodenverlustleistung: 15 W (15 W)
Gitterableitwiderstand: 700 kΩ (200 kΩ)

Zurück