Reinhöfer-Fassungen und Zubehör


Nachdem ich hier in der Seite "Zubehör" bereits die Keramik-Fassungen der Fa. Tube-Audio vorgestellt hatte, bin ich nun endlich auch in in der Lage, die von der Fa. Gerd Reinhöfer Electronic hergestellten Fassungen vorzustellen.

Gerd Reinhöfer verwendet für seine Fassungsträger Pertinax, die Kontakte bestehen aus versilbertem Messing, die einen hervorragenden Kontakt bieten. Sämtliche Fassungen sind für die Chassismontage ausgelegt.

Das folgende Foto zeigt einen einzelnen Kontakt in einer Nahaufnahme.



_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Dieser erste Teilbereich zeigt die Deutschen / Europäischen Fassungen.

Ich fange mit der kleinsten Fassung an, der 3-poligen Europafassung (3EUP) :





Die nächsten Bilder zeigen die 4-polige Europafassung (4EUP) :





Die nächsten Bilder zeigen die 5-polige Europafassung (5EUP) :





Die nächsten Bilder zeigen die Hexodenfassung (7HXP) :





Die nächsten Bilder zeigen die (teilbestückte 9-polige) F2a - Postfassung (9F2a) :







Die nächste Fassung wurde für die EL 152 / FL 152 / EL 153 entwickelt. Hierfür wurde jedoch eine aufwändigere Fassung notwendig:











Gerd Reinhöfer erfüllte den Wunsch vieler GU-50 - Freunde, die sich in der Vergangenheit zu günstigen Preisen mit der GU-50 eindecken konnten - aber keine Fassungen fanden (und wenn, dann zu geradezu abenteuerlichen Preisen).
Auch diese Fassung musste aufwändiger hergestellt werden, u.a. aufgrund der Hitzeabgabe dieser Röhre:








Mit der russischen Gleichrichterröhre 5Z8S (5U8C), aufgrund der unglaublichen Leistungsfähigkeit von vielen gerne eingesetzt (ganz besonders aufgrund ihrer Bauform für 6S33S (6C33C) - Verstärker) hatte man die gleichen Probleme wie es sie bei der GU-50 gab : es gab keine Fassung. Verwendet wurde, wenn überhaupt, die GU-50-Fassung.
Hierbei hatte man aber ein spezielles Problem : man konnte nur allzu leicht die Gleichrichterröhre verkehrt in die Fassung stecken, weil es keinerlei Führungsstift oder -steg gab. Und ein verkehrtes einstecken in die Fassung bedeutete - im günstigsten Fall - "nur" den sicheren "Tod" der 5Z8S.
Gerd Reinhöfer entwickelte nun eine Fassung, bei der dieses Problem nicht mehr auftreten kann :













Auch Militärröhrenfassungen werden von Gerd Reinhöfer hergestellt. Die folgenden Fotos zeigen eine Fassung für die Luftwaffen-Röhre LD-1.
Zunächst zwei Bilder der originalen Militär-Fassung, es ist ein geschlossener Käfig :















Das Bild zeigt eine LD-1 ohne ihren Aluminium-Kopf:



Das nächste Bild zeigt die 12-polige Loewe-Fassung (12LMR) :



Die folgenden Bilder zeigen die Brimarfassung (british 7pin) (7BRP) :







Die folgende vorgestellte Fassung ist eine Poströhren-Fassung - hier die 7-polige Ausführung :






Die beiden nächsten Fotos zeigen die 5-polige Postfassung :





_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Dieser zweite Teilbereich zeigt die US-Fassungen.

Ich fange auch hier wieder mit der kleinsten Fassung an, der 4-poligen UX-Fassung (UX4P) :







Die nächsten Bilder zeigen die 5-polige UX-Fassung (UX5P) :





Die nächsten Bilder zeigen die 6-polige UX-Fassung (UX6P) :







Die nächsten Bilder zeigen die 6-polige UX-Fassung (UXA6P) mit kleinerer Fassungsplatte :







Die nächsten Bilder zeigen die small 7-contact Fassung U7A (UX7AP) :







Die nächsten Bilder zeigen die medium 7-contact Fassung U7B (UX7BP) :





_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Dieser dritte Teilbereich zeigt weiteres Zubehör.

Doppelreihige Verdrahtungsleisten mit Rohrnieten, als Alternative zu Lötösenleisten, werden inzwischen auch von Gerd Reinhöfer hergestellt und angeboten :






(Hier sollte man gleich einen Befestigungssatz mitbestellen, bestehend aus Distanzstücken, Schrauben und Muttern.)


Eine 8-fach-Buchse VE 301 (BU4x8-VE) zeigen die folgenden Fotos :





Eine 2-fach-Buchse 19 mm (BU4x2-19) zeigen die folgenden Fotos :





Eine Telefonbuchse (RP-BU4SW) zeigen die folgenden Fotos :







Lötstützpunkte (LSPB 5x3), je nach Schraubenlänge fast beliebig zu verlängern, zeigen die folgenden Fotos :









Transformator-Hauben, im Augenblick für die Grössen M 85, M 74, M 65, M 55 und M 42, wurden von Gerd entwickelt und zur Freude der Röhrenfans angeboten. Weitere Grössen sind vorgesehen, z.Zt. wird eine M 102-Haube entwickelt.
Sie sind im Spritzgußverfahren aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt. Dieser Kunststoff hat eine zulässige Dauergebrauchstemperatur von 130C. Zusammen mit den Mindestwandstärken 2 - 2,5 mm sind Befürchtungen hinsichtlich Stabilität und Haltbarkeit auszuschließen. - Ich kann diese Hauben nur bestens empfehlen !











Für diese Hauben sind Inbus-Schrauben vorgesehen, diese passen genau in die vorgegebenen Löcher und schliessen mit der Oberkante der Haube ab. Ein Schraubensatz, mit passenden Muttern, liegt den Hauben jeweils bei - wie man auf dem folgenden Fotos, die eine M 85-Haube zeigen, erkennt :





Gerd Reinhöfer dachte auch an die Nostalgieradio-Fans, als er diesen Bausatz für Flachspulen entwickelte und herstellte.
Der Grundkörper besteht aus 2 mm dickem Pertinax, Durchmesser 90 mm. Der Steckerabstand ist, der Norm entsprechend, 19 mm.
Beiliegend dazu sind 2 Steckerstifte 4 mm (nicht federnd) sowie Lötösen und Schrauben, mit Scheiben und Muttern zur Befestigung.





Zum Flachspulenkörper nun auch der Luftspulen-Bausatz, ein aus Einzelteilen zusammensteckbarer Spulenkörper für Luftspulen. Auf einer Seite der Segmente ist eine hoch-tief-Verzahnung angebracht, hier kann man dickere Drähte auf Steigung wickeln, maximal sind dabei etwa 30 H erreichbar.



Wickelt man den Draht in die untere (tiefer gefräste) Führungsnut, kann man in die obere die Antennen- und sogar die Rückkopplungswicklung anbringen, die dann über der Audionspule liegen.







Wird fortgesetzt...

Zurück