Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Neue Projektberichte Röhren-Projekte TU-Berlin online (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von Funker ® E-Mail, 25474 Hasloh (SH), 23.02.2017, 21:34

Hallo McKlirr,


Zitatch habe früher mal einen konventionellen PP-Gegentaktverstärker aufgebaut. Dessen Ausgangsübertrager besaß eine eigene Wicklung mit Mittelanzapfung für eine symmetrische Gegenkopplung in die Spannungsverstärker vor den Treibern.


Ich hab vor nicht allzulanger Zeit ein Bassamp Versuchsaufbau mit 6x GU50 in B2 gebaut. Der macht 400W rms mit 1kV Ua. Da hatte ich ebenfalls wie du es beschrieben hast eine Symmetrische Gegenkopplungswicklung mit draufgewickelt.
Gleiches Problem. Ich vermutete ein kapazitive Kopplung von den anderen Wicklungen auf dem Trafo die die Phase bei höheren Frequenzen versaut. Denn ich habe die Schwingungen nicht wegbekommen.

Dann hatte ich die Schnauze voll und hab den Trafo nochmal zerlegt und eine Schirmfolie zwischen der GK Wicklung und dem Rest reingebaut. Selbige kam an 0V ran. Und... Die wilden Schwingungen waren fast weg.

Die Reihenfolge der einzelnen Wicklungen war:
Anode/Ls/Anode/Schirm/GK/Schirm/Anode/LS/Anode.

Im übrigen sollte man auch Schirmfolien zwischen Prim. und Sek bei Netztrafos einbauen. Damit verbessert man den Störabstand wegen Netzsurren.

73
Wolfgang

---
Ground your devices before they ground you!

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
155676 Postings in 14211 Threads, 2586 registrierte User, 179 User online (4 reg., 175 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum