Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Ausmessen unbekannter Trafos, Strombelastbarkeit (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von wolfmann ® E-Mail, Dingden, 01.03.2017, 19:18

Guten Tag zusammen,

Ich habe für meine Projekte immer zu wenig Netztransformatoren und so bin ich bei Ibäh einmal fischen gegangen. Ich habe etliche preiswerte, gebrauchte Transformatoren gefunden.

Die gute Nachricht, es waren keine kaputten Trafos dabei (soweit feststellbar).

1. Fast kein Trafo war beschriftet
2. Die von R&S sahen wirklich siffig aus (wie auch die in meinen laufenden Geräten). Bestenfalls das Logo war erkennbar. Die von Siemens, Schomandl W&G u.A. sahen wie neu aus.
3. Zur Analyse ging ich davon aus, daß die innerste Wicklung die Primärwicklung war, meist links herausgeführt.
4. Ich habe zunächst die einzelnen Wicklungen per Durchgang „ausgeklingelt“, wobei ich die Pimärwicklung im nächsten Schritt an den „außersten Enden“ anschloß, was zumeist 235 V entspricht, also gut unseren 240V.
5. Damit konnte ich die Spannungen der einzelnen Wicklungen gut zuordnen.

6. Aber Vorsicht, zunächst wirklich einfach per Durchgang die zu den Wicklungen gehörenden Anschlüsse ausmessen, dann die Spannungen. Bei den modernen, hochohmigen Voltmetern werden erhebliche Spannungen zwischen völlig unabhängigen Wicklungen gemessen.

Nun zur Frage:

Die Gesamtleistung des Transformators kann ich aus dem Kern ableiten, und die Belastbarkeiten der Sekundärwicklungen kann ich grosszügig nach unten abschätzen. So geht’s meistens. Außerdem habe ich manchmal den Wicklungsdraht zu fassen und kann daraus über die zulässige Stromdichte die Belastbarkeit berechnen.
Aber, wenn ich das nicht habe. Wie kann ich den maximal zulässigen Strom z.B. bei der einer Wicklung bestimmen, wenn es einmal genau passen soll?
Ist es sinnvoll, die Spannung bei 2 Strömen zu messen und daraus den Innenwiderstand der Wicklung zu bestimmen? Letztlich also z.B. den Strom zu nehmen, bei der die Spannung auf einen bestimmten Wert angesunken ist (z.B. 90%).

---
73

Wolfgang
DC8PP

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
158903 Postings in 14444 Threads, 2624 registrierte User, 165 User online (4 reg., 161 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum