Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Ausmessen unbekannter Trafos, Strombelastbarkeit (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von wolfmann ® E-Mail, Dingden, 02.03.2017, 07:52

Morgen Hans,
Du hast recht, das von Dir genannte Problem sehe ich mehr auf der Seite der Anodenspannung. Welche Nennspannung eine Wicklung bei einer gemessenen Leerlaufspannung hat weiss man nicht.
Auf der Heizseite sieht es einfacher aus, da gibt es, bei moderneren :-D deutschen Trafos nur 4, 6,3 und 12,6V nominell.

Da ich keine Verstärker sondern Meßgeräte baue ist der Anodenstrom auch eher kein Problem. So habe ich z.B. 8 Vakutronik Anzeigemodule mit dem Trochotron E1T ergattert, aus denen ich wieder einen kompletten Zähler bauen will. Anodenseitig kommen (bisher) nicht so hohe Ströme zusammen, aber Heizungsseitig. Bisher komme ich auf ca 40 E-Röhren die geheizt werden wollen und da will ich die vorhandenen Wicklungen soweit wie möglich ausnutzen.

Wenn ich hohe Leistung sowohl auf der Anoden- wie auf der Heizungsseite brauche (NF- oder HF- Verstärker) wickle ich, lasse ich wickeln oder kaufe neu.

Schönen Tag

---
73

Wolfgang
DC8PP

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
158125 Postings in 14387 Threads, 2619 registrierte User, 172 User online (2 reg., 170 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum