Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

es muß überhaupt nichts weggeschmissen werden! (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von Funker ® E-Mail, 25474 Hasloh (SH), 02.03.2017, 20:33

Hallo,

da fehlt nur noch die Kernqualität. Blechsorten gabs und gibts in unterschiedliche Qualitätsstufen.

Bei schnöden Radio Trafos geht man davon aus das billigste Bleche zur Anwendung kamen. Bei Messgeräten, besonders R&S oder W&G haben die schon mal was gutes verbaut.
Man muss rauskriegen für wievile Tesla die den Trafo ausgelegt haben. Gutes Blech geht bis 1,8 T einfache Qualität bis 1,1T . Man kann eine Hilfswicklung draufprökeln und dann Rückwärts das B ausrechnen. Dann kann man mit den Tabellen kucken was ein Trafokern mit dem gefundenen B an Leistung kann.

Wenn man an den vermeintlichen Heizwicklungen 6,3 bzw 12,6 V anlegt findet man schnell die Prim. Wicklung. Meistens ist es die unterste Lage, aber nicht immer. Siemens hat bei den Trafos für die Sender die Prim. Wicklung nach aussen gelegt. Warum auch immer.

Blöd ist wenn es für die verwendeten kernschnitte nichts mehr gibt. Z.B ist über Philbert Kerne fast nichts mehr zu finden.


Mit der Hilfswicklung die z.B aus 5 oder 10 Wdg besteht lassen sich auch die Windungszahlen der anderen Wicklungen ermitteln. Mit dem ohmschen widerstand bei 20 Grad Raumtemperatur und die Länge pro Windung aus der Kerntabelle und aus einer Drahttabelle kann man den Drahtdurchmesser berechenen den die verbaut haben .
So kommt man lütt bei lütt ans Ziel.

73
Wolfgang

---
Ground your devices before they ground you!

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
155776 Postings in 14215 Threads, 2588 registrierte User, 189 User online (3 reg., 186 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum