Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

nein, auch ein "entsprechend geformter" Magnet kann nicht die Lorentzkraft ersetzen (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von hoeberlin ® E-Mail, Berlin, 07.03.2017, 07:33

Ich meine, der Denkfehler findet sich schon im Ausgangspost.
Man müsste einen konstanten, absolut brummfreien Gleichstrom ständig über die Schwingspule leiten. Der Strom müsste für die Maximalleistung des Lautsprechers ausgelegt sein.
Gleichzeitig müsste die Spule genauso leicht sein, wie im herkömmlichen Lautsprecher, sonst könnten keine hohen Töne wiedergegeben werden.
Sie soll auch so zuverlässig sein, zumindest besser als bei hochohmigen Lautsprechern.
Das bedeutet einen erheblichen technischen Aufwand einerseits, und aufgrund der unweigerlichen Wärmeentwicklung in der ( für Kühlluft fast unzugänglichen ) Schwingspule ine erhebliche thermische Belastung.
Die Thermische Belastung ist jedoch in der außen befindlichen Feldspule wesentlich besser aufgehoben.

VG Henning

---
Schlau ist wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss.

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
156507 Postings in 14270 Threads, 2597 registrierte User, 169 User online (3 reg., 166 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum