Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Fazit: Ausprobieren (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von Poströhre ®, 07.03.2017, 20:46

Danke für die vielen Antworten.

Das Fazit lautet wohl: Nichts genaues weiß man nicht. Und Herr Bastelkarpo kann sein Verständnis über die Funktionsweise des dyn. Lautsprecher und dem Unterschied zum magnetischen Lautsprecher erweitern. (Lorentzkraft vs. magnetische Anziehungs/Abstoßungs-Kraft)

Das thermische Problem der Schwingspule sehe ich nicht so, da man die Schwingspule auf diesen Einsatzfall optimieren kann. Im Extremfall besteht sie aus einer Alublech-Schelle mit 1 Windung, die über die metallische Zentrierspinne 20A bei 0,2V zugeführt bekommt. Bei 20°C darf sie klemmen, bei Betriebstemperatur alle Maße auf Optimum.

Das Problem sehe ich im höheren Aufwand für den wirbelstromarmen Topfkern und darin, daß der Lautsprecher einen höheren induktiven Blindanteil hat.

Bei abgesetzten Stereoboxen ist eine separate Erregerenergiezufuhr nötig, die wegen unhandlich hoher Ströme (bei 1-Windungs-Schwingspulen) ein Spezialnetzteil in der Box nötig machen.
 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
159452 Postings in 14485 Threads, 2634 registrierte User, 176 User online (0 reg., 176 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum