Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Platine in einer Röhrenvorstufe, Unsinn oder Blödsinn ? (Small Talk: Off Topic)

verfasst von Kurt Schenk ® Homepage E-Mail, Niederrhein, 08.03.2017, 08:14

ScyllaAlso habe mir gedacht, warum gibt es für sowas keine Platine ?

So stell ich mir das vor:

[image]

- Lötpads sind Einseitig blank => dünne Leiterschicht möglich => billig.
- Rastermaß 7,5mm um auch die Audiophilen WIMA FKP1 zu bestücken
- Bohrungen mit 2,8mm um eventuell Turrets oder andere Lötfahnen aufzubringen.
- 18,6mm Bohrung für eine Noval Fassung zum schrauben.
- Die Masse wird an den Fassungen angelötet
- Platine wird 3,2mm Dick.

und jetzt Frage ich euch... wo liegt mein Gedankenfehler ?
Bzw. warum ist das Quatsch ?

Keineswegs, Chris,

sondern ein Prinzip, das jenseits des Atlantiks vermarktet wird.

MfG Kurt

[image]

---
Weniger trinken, weniger rauchen,
öfter mal ein Büchlein kaufen!

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
157437 Postings in 14344 Threads, 2609 registrierte User, 161 User online (1 reg., 160 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum