Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Netzteil auslegung (Small Talk: Off Topic)

verfasst von Funker ® E-Mail, 25474 Hasloh (SH), 12.03.2017, 18:31

Hallo.

das kann man auch anders betrachten
Eine B Endstufe hat einen theoretischen Wirkungsgrad von 78,5%
da wären die 60W 78.5 % und 100 Prozent wären die Eingangsleistung von 77W . Dazu addieren sich der Ruhestrom von A und SG , zusammen von 55mA bei Ub425V sind 23,5W , beide zusammen 47W. Die Röhren lassen sich nicht bis aufs Kathodenpotential aussteuern. Es bleibt eine Restapannung von ca 100V . Das ist ein 1/4 der Gesamtbetriebsspannung. Bei Vollgas pro Röhre fallen somit hier ca 13W an allerdings abwechselnd . So kommt man auf eine Summe 137W. Das deckt sich auch ca mit
In Real wird etwas weniger sein da der Cu Widerstand des AÜs auch noch reinspielt und die Spannung im Netzteil etwas einbricht. Wenn das NT pro Kanal 120W bereitstellt sollte es gut dimensioniert sein.

Es ist vom Wirkungsgrad her besser die Röhre mit höheren Spannung zu betreiben und den Raa grösse zu machen damit die 60W zB mit 800V erreicht werden. Das schont die Kathode und kommt damit der Lebensdauer der Röhre zugute.

Überschlägig wäre das ein Raa von 14kOhm bei Ub 800V für 60W. Ruhestrom 25-30mA Schirmgitter weiterhin 425V. Die Gitterspannung wäre ca -22V




73
Wolfgang

---
Ground your devices before they ground you!

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
158166 Postings in 14388 Threads, 2618 registrierte User, 192 User online (3 reg., 189 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum