Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

ECC81 bzw. 12AT7 für eine ausgesprochene Audio / hifi Anwendung gesucht (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von McKlirr ®, 13.03.2017, 17:49

Uwe Menrath
genau das ist es: Wenn man Unterschiede zwischen Röhren gleichen Typs, aber verschiedener Herkunft in einem Verstärker hören kann, stimmt das Verstärkerdesign nicht.

In meinem 35Watt hifi-Verstärker (1xEF86, 1xECC81, 2x6L6) aus dem R. zur Linde Buch "Audio und Gitarrenschaltungen mit Röhren, S. 100 u.f.) kann ich klangliche Unterschiede (z.B. Detailauflösung, Grundtonvermögen) nach dem Tausch der ECC81 feststellen. Ich habe neue und alte ECC81 / 12AT7 unterschiedlichster Systemaufbauten (kurze Anodenbleche, lange Anodenbleche, kurze Anodenbleche mit dicken System, lange Anodenbleche mit schmalen System, mit und ohne zusätzliche Blechkonstruktionen, etc.). Mit all diesen Röhren funktioniert der Verstärker für sich gesehen klanglich sehr gut, doch im Vergleich klingen die unterschiedlichen Röhrenaufbauten im (Fein)Detail für mich unterschiedlich. Bevor die 2000er (inkl. der neuen McIntosh gelabelten 12AT7) wieder an ihren Besitzer ging, habe ich die neuen 12AT7 von McIntosh natürlich auch mal in meinem 35W Verstärker gehört und in meinen Klangvergleich mit einbezogen.


Uwe Menrath
Diesbezüglich ist der MC-3500/MI-350 über alle Zweifel erhaben und wohl einer der besten Röhrenverstärker, die je das Licht des Marktes erblickten.

Du besitzt MC-3500/MI-350, oder kennst diese Geräte zumindest real um so eine Aussage treffen zu können?

Beste Grüße
McKlirr
 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
155620 Postings in 14207 Threads, 2584 registrierte User, 75 User online (4 reg., 71 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum