Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

ECC81 bzw. 12AT7 für eine ausgesprochene Audio / hifi Anwendung gesucht (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von McKlirr ®, 16.03.2017, 11:56

FunkerObwohl megalaut ist es trotzdem nicht aufdringlich. Es klirrt nichts.

Hallo Wolfgang,
ich höre mit Eigenbauhörnern (Klipsch-Klon), wo selbst schon meine 35W 2x6L6 Gegentaktendstufen Schalldrücke ermöglichen die weit über dem liegen womit ich durchschnittlich höre.

Bezogen auf die MC2000, die ich ebenfalls mal an den Hörnern betrieben habe, bedeutet dass sie schon mit Leistungen unter 13mW bis 130mW den Hörraum mit deutlich mehr als Zimmerlautstärke füllte.

Meine 35W 6L6 Gegentaktendstufen hielt ich eigentlich für gute Konstruktionen - die trotz geringen Klirrfaktors einer konventionellen Ultralinearendstufe aber wie ich finde irgendwann doch zu nerven und plärren anfangen (das ist dann der Punkt wo andere zu staunen beginnen wie laut doch 35W Röhrenwatt seien - dabei ist das was sie als laut empfinden einfach nur zusätzlicher Zerr bzw. anderes Nebengeräusch).

Mit der 2000er war eine Ruhe im Klang, eine Klarheit und wenn es im Musikmateral vorkam beliebig und ungewohnt Druck im Bass. In Summe wie Du es schon auch selbst beschreibst trotz hoher Leistung eine Unaufdringlichkeit, die stundenlanges, mehr oder weniger beliebig lautes Hören erst ermöglicht. Die Mc's können sehr laut und bleiben auf Grund fehlender Verzerrungen trotzdem angenehm unaufdringlich.

Als ich nach dem Hörerlebnis der 2000er wieder auf meine eigene 35W konventionellen Ultralinearendstufen zurückkehrte bin ich immer noch in der Umgewöhnungsphase an das klanglich einfachere (wie ich finde flacher und irgendwann aufdringlich).

Wenn Du also meinst dass selbst deutlich kräftigere (non-Mc) Verstärker Deinen 3500ern nicht das Wasser reichen können weis ich sofort wovon Du schreibst. Ich habe es auch erst nicht begreifen können wie die 2000er vorn anzeigt dass Vollaussteuerung (0dB) mit 130W erreicht sind, sie dabei aber im Bass drückt und auch in sonstiger Klarheit als gäbe es kein Ende und das eben mit akustischer Unaufdringlichkeit. Die 275er kann das trotz etwas geringerer Ausgangsleistung auch alles. Die 2102er die ja im Grunde die kleine Schwester der 2000er ist, aber eben einfachere Treiber und eine gemeinsame Stromversorgung für beide Kanäle hat würde mich auch mal interessieren, wie die klingt. Zur 2102 kann ich noch nichts sagen.

Der Eigentümer der 2000er berichtete mir dass er auch andere (non-Mc) Leistungsverstärker hat die nicht annähernd diese Ruhe in der Lautstärke haben. Er hört mit der 2000er an seinen Lautsprechern selten über 1,3W was dann bei ihm auch schon laut genug für lautes und doch angenehmes hören zu sein scheint.

Gruß McKlirr
 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
159558 Postings in 14491 Threads, 2636 registrierte User, 56 User online (3 reg., 53 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum