Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Radioaktivitätsmessung (Tech Talk: sonstiges)

verfasst von wolfmann ® E-Mail, Dingden, 19.03.2017, 11:02

Dazu eine andere Erfahrung:
Ich habe 1986 in der pharmakologischen Forschung eines „grossen forschenden Pharmaunternehmens“ gearbeitet. Unter Anderem habe ich mit radioaktiv markierten Substanzen die Blutdruckregulationsmechanismen untersucht. Die Markierung der Substanzen mit Jod, Technetium oder Tritium haben wir im Radiolabor selbst vorgenommen. Sowohl beim Betreten als auch beim Verlassen des Gebäudes wurden die Hände gemessen und wir mußten ggf. dekontamieren.
An einem schönen Tag im April 86 konnten wir das Labor nicht mehr von aussen betreten. Erst nach Dekontaminierung waren die Hände sauber genug, daß der Automat uns einließ.
Das, was bei uns in NRW von Tschernobyl runtergekommen ist war allerdings gering und die eingestellten Grenzwerte waren niedrig. Und daher lebe ich noch und bin, was das angeht, gesund.

---
73

Wolfgang
DC8PP

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
155776 Postings in 14215 Threads, 2587 registrierte User, 179 User online (3 reg., 176 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum