Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Fragen zu Ausgangsübertragern (Tech Talk: sonstiges)

verfasst von Joker ® E-Mail, 01.06.2017, 13:34

Hallo Andreas.

AndreasS
Die Wicklungskapazität hängt vom Wickelraum ab; durch das Hintereinanderschalten einzelner Sektionen entsteht der gleiche Effekt wie bei Reihenschaltung von Kondensatoren: die Kapazität sinkt.

Inwiefern vom Wickelraum? Geht es um die Größe des Raumes? Dann zählt noch mein Argument. Du erklärst die Vorteile einer Aufteilung der Wicklung. Wird das vielleicht wegen der geringeren Kapazität zum Kern hin so gemacht?


AndreasS
Die Streuinduktivität ist nicht von der Entfernung der Wicklung zum Eisenkern, sondern grob gesagt zur Sekundärwicklung abhängig.

Danke dafür. Wusste ich noch nicht. Ein bisschen graue Theorie zu Ausgangsübertragern würde mich interessieren, je nach Wickelschema und Verschachtelung handelt man sich ja äußerst komplizierte Ersatzschaltbilder ein, alles hat irgendwie Vorteile und Nachteile, gibt es darüber fundierte Abhandlungen oder bleibt es bei qualitativen Aussagen und empirischen Messdaten verwendeter Baumuster (auch die fände ich schon interessant mit Wickelschema)?
Wie wickeln die Profis heute, was wurde warum zu damals geändert?

Gruß Mark
 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
158143 Postings in 14387 Threads, 2618 registrierte User, 267 User online (1 reg., 266 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum