Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Und noch mal ganz ketzerisch zur Isolation (Tech Talk: sonstiges)

verfasst von Joker ® E-Mail, 02.06.2017, 12:38

Schaut man mal bei Elektrisola, dann hat man bei 0,25mm Drahtstärke eine Durchschlagsfestigkeit von 2100V. Bei 0,12mm immer noch 1500V, das wären 3kV von Leiter zu Leiter. Bei elektrischen Maschinen wird ja auch einfach der ganze Wickel nachher mit Gewalt verpresst. Warum also bei so popeligen 300V Anodenspannung und vielleicht im Extremfall 600V Spitzenspannung im normalen Betrieb überhaupt noch zusätzlich isolieren? Mit den gegebenen Isolationswerten kommt man ja anscheinend auch bei direkt am fiesen Industrienetz betriebenen Maschinen klar. Denkbar wäre so doch auch bifilare, trifilare... usw. Wicklung auch mit der Sekundärspule. Der Draht ist doch robust genug? Oder treten Coronaentladungen und derlei Schabernak auch im Audioverstärker auf?
 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
158127 Postings in 14387 Threads, 2618 registrierte User, 158 User online (0 reg., 158 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum