Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Röhrendaten1 | Röhrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Wo Ferritperlen anordnen ? (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von H.M.Sauer ® Homepage E-Mail, 13.06.2017, 13:20

Hallo Steffen,

Die Antwort auf deine Frage hängt stark von den Ferritperlen (und der dadurch entstehenden Induktivität und Dämpfung) ab.

Ich selbst setze solche Perlen bei Röhren ein, wenn sie zu den sehr hochfrequenten Barkhausen-Schwingungen neigen, 100 MHz und mehr. Das sind vor allem Endröhren, die in den Gitterstrombereich kommen. Dann passiert das Malheur in der Regel nämlich, und man sieht es oft erst am Oszi. Sogar eine harmlose EF 86 kann so zum wilden Klystron werden. Die Perlen (dicht am Steuer-, Schirmgitter oder Anode, das muss man probieren) dämpfen so hohe Frequenzen meistens effektiver als alle gegen Masse geschalteten Kondensatoren.

Bei hörbaren Frequenzen glaube ich nicht, dass Ferritperlen irgendetwas verändern.

Grüße

Hans Martin
 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
158127 Postings in 14387 Threads, 2618 registrierte User, 172 User online (2 reg., 170 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum