Logo

Letzte 100 | FORENREGELN | Impressum | News/Termine

Knowhow | Pinnwand | Archiv | Roehrendaten1 | Roehrendaten2 | RSS Feed

FORUM

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Serielle Trafowicklungen für HV und Heizung - Massebezug (Tech Talk: Röhrenthemen)

verfasst von Schiller72 ® E-Mail, 12.08.2017, 21:39

Hallo Freunde der Röhre,

ich habe mal wieder eine kleine Frage ... :staun:

Folgendes Problem bzw. Szenario: Ich habe einen Trafo mit mehreren Sekundärwicklungen. Diese sollen alle samt in Reihe geschaltet werden, um eine Anodenspannung bereitstellen zu können. Eine Wicklung, die schon Bestandteil der Anodenspannungs-AC-Grundlage ist, soll aber gleichzeitig AUCH für die Heizung von P-Röhren verwendet werden.
Folgende Skizze soll das Ganze grob verdeutlichen (die Spannungen zunächst nur mal fiktiv, es geht später aber um ähnliche Größenordnungen):

[image]

Der hier dargestellte Trafo könnte auch aus 2 Trafos "bestehen".

Meine Frage ... Wie stelle ich in so einer Konstruktion den Massebezug für die DC-Heizung in Bezug zur DC-Anodenspannung am besten her ? Einfach die Minuspole der Ladeelkos der unterschiedlichen Kreise (die aber dem selben Trafo entstammen) zu verbinden, wird wegen der Potentialdifferenzen sicher nicht möglich sein ... :gruebel:

Wie immer: Besten Dank für Antworten. :-)

Viele Grüße
Steffen
 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
159487 Postings in 14489 Threads, 2635 registrierte User, 185 User online (1 reg., 184 Gäste)
FORUM | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum