Historische Breitbandlautsprecher deutscher Produktion

- ein Internet-Projekt -

 

Es geht uns um die Bewahrung des mehr und mehr verlorengehenden Wissens unserer Vorfahren. Die Art und Weise der Musikwiedergabe durch diese Schallwandler ist nicht vergleichbar mit heute produzierten Lautsprechern. Auch wenn berechtigterweise vermutet werden kann, daß die japanischen Entwickler die Originale zu Hause stehen haben....

Auf diesen Seiten geht es um klassische Breitbänder, die eine Symbiose mit kleinen Röhrenverstärker eingehen. Diese hochsensiblen akustischen Gerätschäften sind in der Regel NICHT mit Transistorverstärkern zu betreiben. Der Wirkungsgrad ist sehr hoch.

Wir sagen Euch, wenn ihr Siemens, Telefunken, Braun, Graetz, Grundig, Schaub Lorenz, Feho, oder andere Hersteller aus dem Anfang der 50iger nehmt: baut sie ein und hört sie. Sie sind alle eine Klasse für sich!!! und nicht mit Schallwandlern aus heutiger Produktion zu vergleichen. Experimentiert mit Schallwänden und Gehäusen, teilt uns eure Erfahrungen mit. Ihr werdet überrascht sein!


Schulze

Saba grün

RFT(demnächst)


Wir möchten allen, die uns ihre Informationen zur Verfügung gestellt haben an dieser Stelle danken. Es waren zuviele, um alle namentlich zu nennen....

 

Wer uns weiterhelfen kann, Verbesserungsvorschläge hat, Kritik loswerden will, wird gebeten sich mit uns in Verbindung zu setzen:

Carsten Rauth aka "carawu"

Kay Spiecker aka "kaspie"

 


weiterführende Links:

Mehr zum Thema Saba-Radios (1924 - 1975) findet sich hier.

Informationen zum Magnetmaterial Alnico finden sich hier.

Hier gibts ein Forum wo über die Alnicos diskutiert wird : hier.


Wird fortgesetzt.

Zurück zur Hauptseite